Samstag, 20. Juli 2013

Oreo-Truffles-Cupcakes

Hallo,

die Oreo-Trüffel habe ich Euch ja schon einmal vorgestellt.

Nun habe ich in der aktuellen Ausgabe der Cupcake Heaven aber tatsächlich ein Rezept gefunden, welches diese feinen, leckeren Trüffel noch weiter verarbeitet ... hhhhhmmmmm ....

War ja klar, dass ich die ausprobieren musste, oder?

Das Rezept für 24 Cupcakes ausgelegt, zumindest laut Angabe. Wir haben jedoch nur 12 Stück rausbekommen. Ich wollte sowieso nur 12 Stück backen und habe daher die Angaben aller halbiert, aber dann musste ich die Maschine noch mal anwerfen und eine zweite Runde Teig machen.

Aber die "Arbeit" (sofern man beim Backen davon sprechen kann) hat sich gelohnt.
Sieht doch lecker aus, oder?




Also kommt hier die Version für 12 Cupcakes :)



1 Pckg. Schokoladenkekse mit Cremefüllung (allgemein als Oreos bekannt :)
100 g Frischkäse natur

Die Kekse fein zerkrümel, am besten mit einer Küchenmaschine. Dann den Frischkäse unterrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist.
Aus dieser Masse nun 12 relativ gleichgroße Kugeln formen. Auf einen Teller legen und mindestens eine Stunde einfrieren. (meine waren über Nacht im Gefrierfach)

Für die Cupcakes

150 g weiche Butter
150 g Zucker
1 Röhrchen Vanille-Aroma
3 Eier (Größe M)
150 g Mehl
5 g Backpulver
eine Prise Salz

Backofen auf 170° C vorheizen.
Ein Muffinblech (12 Vertiefungen) mit Papierförmchen auslegen.

Butter und Zucker in einer Rührschüssel schaumig schlagen. Aroma zufügen und weiterschlagen.
Eier einzeln zugeben, nach jedem Ei wieder gut schlagen.

Mehl, Backpulver und Salz vermischen und auf die Butter-Mischung sieben. Alles verrühren, aber nur so lange, bis das Mehl gerade so untergearbeitet ist.

Eine kleine Menge Teig in jede Muffinform geben. Die gefrorenen Oreo-Trüffel auf den Teig legen, mit dem restlichen Teig bedecken.

Ca. 20 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und noch einmal 5 Minuten ruhen lassen. Danach erst aus der Muffinform nehmen.

Ich habe dann meine Cupcakes mit einer Vanille-Sahne dekoriert. Aber im Heft ist auch ein Rezept für ein Frischkäse-Topping. 

Viel Spaß beim Nachbacken

Eure

kathy

Kommentare:

  1. nun hab ich Hunger! Hab mir gleich mal alles rauskopiert. Werde ich probieren.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Lass es Dr schmecken :)
    Kannst ja mal berichten, wie es bei Dir mit der Teigmenge hingekommen ist. vieleicht hab ich ja auch was falsch gemacht ...

    AntwortenLöschen